Woermannhaus wird restauriert!

Swakopmund (sk) – Beim alten historischen Woermannhaus geschehen im Augenblick große wundersame Dinge: Es wird renoviert ! Und das bereits seit zwei Monaten ! Woermann 3 Mai 2015
Unzählig viele tüchtige Arbeiter lassen unter Fachaufsicht den ehrwürdigen Gebäudekomplex in alter Pracht erstehen.
Die Woermannhaus-Galerie im ersten Stock hat trotz aller Betriebsamkeit ihre Türen für Besucher geöffnet. Wer sich durch Absperrungen und über Farbtöpfe hindurcharbeitet, den erwartet eine ganz besonders interessante Ausstellung.
Als Beitrag zur Aktion ” Deutsche Kulturwochen ” bietet die Kunstvereinigung Swakopmund in ihrer Galerie eine Ausstellung an, betitelt ” Europe meets Africa – Grafiken aus zwei Welten “
Großartige Exponate aus der permanenten Sammlung der Galerie werden den interessierten Kunstbetrachter in Erstaunen versetzen. Man steht vor einem Miro, einem Dali, Bechstein und anderen , die sich ein Stelldichein mit be-kannten Grafikern der namibischen Kunstwelt geben. Eine fabelhafte Präsentation, die einen Besuch lohnt!
Besichtigungszeiten: Montag-Freitag: 10.00-12.00 und 15.00-17.00; Samstag: 10.00-12.00

Frans Nemunju streicht den 25 m hohen Damaraturm des Woermannhauses, das heute eine Bibliothek beherbergt. Das Woermannhauses wurde 1894 nach den Plänen des Architekten Friedrich Holt im Fachwerk-Baustil für den Hamburger Spediteur Adolph Woermann und dessen Handelsgesellschaft Damara und Namaqua errichtet.

Leave a Reply

Your email address will not be published.