Namibisch-deutsche Regierungskonsultationen zur entwicklungspolitischen Zusammenarbeit erfolgreich abgeschlossen

Die Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Namibia informiert:

Am 7. und 8. Februar fanden in Windhuk die diesjährigen Regierungskonsultationen zur namibisch-deutschen Entwicklungszusammenarbeit statt.
Beide Seiten bestätigten die drei Schwerpunkte der Kooperation: Management natürlicher Ressourcen, nachhaltige Wirtschaftsentwicklung und Transport. Weitere Themen der Zusammenarbeit, die besprochen wurden, waren Wasser, Energie und Sport. Oberstes Ziel der deutsch-namibischen Entwicklungszusammenarbeit bleibt die Bekämpfung von Armut und Ungleichheit.

 

 

 

 

Ned Sibeya (National Planning Commission) und Benjamin Seidel (Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung).
Foto: Deutsche Botschaft

 

 

 

 

Die namibisch-deutsche Zusammenarbeit fußt dabei auf Zielen der namibischen Entwicklungsstrategien sowie den nachhaltigen Entwicklungszielen der Vereinten Nationen (SDG). Die Konsultationen fanden in einer freundschaftlichen und offenen Atmosphäre statt und wurden durch intensive, transparente und erfolgreiche Gespräche gekennzeichnet. Beide Seiten hoben dabei die zahlreichen konkreten Erfolge der Zusammenarbeit hervor.
Die deutsche Delegation informierte auch über die Prioritäten der G20-Präsidentschaft Deutschlands, in deren Fokus die Beziehungen zu Afrika stehen werden.
Beide Regierungen zeigten sich entschlossen, die besondere Partnerschaft und Freundschaft zwischen beiden Ländern weiterhin zu stärken. Diese komme auch im Umfang der deutschen Entwicklungsleistungen für Namibia (höchste Leistungen pro Kopf in Afrika) zum Ausdruck. Seit der Unabhängigkeit umfasst die staatliche bilaterale Entwicklungshilfe mehr als 1 Milliarde EUR (mehr als 14 Milliarden NAD). Hinzu kommt die Zusammenarbeit und Förderung im Rahmen der Europäischen Union, der Afrikanischen Union, der SADC und zahlreicher multilateraler Organisationen wie des Globalen Fonds zur Bekämpfung von AIDS, Malaria und Tuberkulose oder der Afrikanischen Entwicklungsbank.
Die Konsultationen bereiten den Weg für die nächsten Regierungsverhandlungen zur Entwicklungszusammenarbeit, die für die 2. Jahreshälfte 2017 geplant sind.

Comments are closed.