Konzert: Bach, Händel, Telemann!

Am Samstag, den 13. Mai, findet in der Deutschen Evangelisch-lutherischen Kirche Swakopmund (Otavistr. 16) ein Konzert statt. Aus Deutschland sind der Vokalkreis Plön (der Auswahlchor der Plöner Kantorei) und das Kammerorchester der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg angereist, um auf ihrer Reise nach Namibia zur Vollversammlung des lutherischen Weltbundes in Windhoek und auch in Swakopmund zu musizieren. Beide Ensembles verbindet seit vielen Jahren eine enge musikalische Freundschaft, die sich in gemeinsamen Konzerten in der Nikolaikirche Plön, aber auch auf zahlreichen Konzertreisen in viele Länder zeigt. Chöre der Plöner lutherischen Kirchengemeinde und das Hallenser Orchester haben nahezu alle gängigen Werke der oratorischen Literatur gemeinsam aufgeführt, wie die Bachschen Passionen und das Weihnachtsoratorium oder die h-moll Messe, die großen Werke Mozarts, Bachs oder Mendelssohns, aber auch seltener gehörte Werke wie die „Mass“ des Jazzkomponisten Steve Dobrogosz oder die „Misa Tango“ von Martin Palmeri. Informationen über die Ensembles und deren Leiter gibt es unter www. ploener-kantorei.de oder unter http://www. coll-music.uni-halle.de/ao/kammerorchester/

 

 

Das Kammerorchester der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Fotos: Eingesandt!

 

 

 

 

In der deutschen Evangelisch-Lutherischen Kirche in Swakopmund kommen Werke von Bach, Telemann und ein großer Ausschnitt des „Messiahs“ von Händel zur Aufführung. Solisten sind der Leipziger Bassist Michael Pommer, der als Junge Mitglied des Thomanerchores Leipzig war, sowie die junge Studentin Lea Bublitz aus Lübeck. Der Vokalkreis Plön

Die Leitung hat Kirchenmusikdirektor Henrich Schwerk. Der Eintritt ist frei, am Ausgang wird um eine  Silberkollekte gebeten.

Comments are closed.