Gottes Segen ruht auf Antoniusräumen

Swakopmund (sk) – 1907/08 wurde das Antonius-Krankenhaus an der Ecke der ehemaligen Post- und Schulstraße (heute Daniel Tjongarero- und Hendrik Witbooi-Straße) im Auftrage der katholischen Mission vom Architekten und Bauunternehmer Otto Ertl errichtet. Der apostolische Präfekt der Mission, Herr Nachtwey, hielt die Einweihungsansprache: ,,…dieses Werk christlicher Wohltätigkeit will ich nun unter den Schutz des Allerhöchsten stellen. Ich taufe dich deshalb, Stätte der Barmherzigkeit, mit dem Namen: Antonius-Hospital! Gottes Segen ruhe immerdar auf dir und deinen Bewohnern!” Antonius 1907
Der Kaiserliche Bezirksamtmann, Dr. Schenke, ergriff an dem Tag der Einweihung ebenfalls das Wort: ,, Möge es seinem Zwecke dienen bis in ferne Geschlechter!” Bis jetzt hat es das wohl getan. Möge es seinen Zweck auch weiterhin in der Zukunft erfüllen!
Als das Antonius-Krankenhaus 1909 auch 50 Lagerstätten für kranke Eingeborene erhielt, schloss man das Garnisons- und Regierungslazarett. 1912 fanden die Walfischbuchter Typhuskranken im Antonius-Hospital Unterkunft.
Das Krankenhaus machte ursprünglich nur etwa ein Viertel des heutigen Gebäudekomplexes aus. Mit der Zeit wurde ein Flügel nach dem anderen hinzugefügt, sodass inzwischen ein stattliches Bauwerk daraus hervorgegangen ist. Bis zur Gründung des Staatskrankenhauses in den 80iger Jahren war das Antonius-Hospital das einzige Krankenhaus Swakopmunds. Als es geschlossen wurde, verfügte es über 50 Betten und eine Genesungsstation. Einige Regierungsministerien zogen daraufhin in das Antoniusgebäude ein. Mit der Fertigstellung des zwischen alter und neuerer Brücke am Strand gelegenen Regierungsgebäudes zog das Ministerium für Fischerei und Meeresressourcen aus dem Antoniusgebäude aus, so dass viele Räume leer standen. Abgesehen davon, dass viele Räume nun unbenutzt blieben, machte sich auch ein allgemeiner Verfall des Gebäudes breit. Die Römisch-Katholische Kirche beschloss, den Baukomplex zu restaurieren, um ein luxuriöses Altersheim mit Pflegestation zu errichten.

Leave a Reply

Your email address will not be published.