Home » Archives by category » Locker vom Hocker (Page 33)

High Tea in Henties Bay

Swakopmund (sk) – Am Samstag, den 6. Juni, gibt es um 10 Uhr einen High Tea im Saal des Golfklubs in Henties Bay. Auftreten werden bei der Gelegenheit das Trio Feminale, eine Gesangsgruppe aus Henties Bay und ein afrikaanser Geschichtenerzähler, der dem bekannten Jan Spies ähnelt. Alle Künstler treten gratis auf, denn es geht darum, […]

Preisausschreiben: Shalom, Sophia Dale!

Swakopmund (sk) – Hach, was geht es uns Nebelkrähen an der Atlantikküste auch im Winter gut! Ist wieder einmal ,,Waschküche” angesagt, fahren wir ein paar Kilometer gen Inland und setzen uns bei Shalom oder Sophia Dale zum herzhaften Frühstück in die angenehm-warme Sonne. Ja, liebe Leser, und wenn Sie nun ein paar Fragen bis zum […]

Locker vom Hocker: Es ist kompliziert!

Liebe Küstenleser! Am 2. Mai ist Vekuii Reinhard Rukoro in Okahandja zum Führer der Rote-Flagge-Herero gekürt worden. Der 1954 in Otjiwarongo geborene und studierte Rechtsanwalt trat somit die Nachfolge des im vergangenen Jahr verstorbenen Chefs Kuaima Riruako an. Als traditionellen Führer darf man Rukoro eigentlich nicht bezeichnen, wie es auf Wikipedia heißt, denn der Geschäftsmann, […]

Gottes Segen ruht auf Antoniusräumen

Swakopmund (sk) – 1907/08 wurde das Antonius-Krankenhaus an der Ecke der ehemaligen Post- und Schulstraße (heute Daniel Tjongarero- und Hendrik Witbooi-Straße) im Auftrage der katholischen Mission vom Architekten und Bauunternehmer Otto Ertl errichtet. Der apostolische Präfekt der Mission, Herr Nachtwey, hielt die Einweihungsansprache: ,,…dieses Werk christlicher Wohltätigkeit will ich nun unter den Schutz des Allerhöchsten […]

Locker vom Hocker: In Zehenschuhen durchs Leben tanzen

Liebe Küstenleser! Als die amerikanischen Kunststoffschuhe mit den leuchtenden Farben, die so genannten Crocs, zu Beginn des 21. Jahrhunderts auch bei uns in Namibia ihre Erscheinung machten, habe ich mir geschworen, diese hässlichen Entenschuhe nie zu tragen. Das habe ich bisher auch konsequent durchgehalten. Gute zehn Jahre später, bzw. vor etwa drei Jahren, kam mein […]