Home » Archives by category » Locker vom Hocker (Page 25)

Leserbrief zum Locker-vom-Hocker: Wettessen!

Liebe Frau Kinghorn! ,,Sehr geehrte…” kommt mir für einen Menschen, dessen ,,Locker vom Hocker” so klug und sensitiv geschrieben ist, unpassend vor. Zu Ihrem ,,Fresswettbewerb” fiel mir ein anderes Geschehen ein: Es war 1945. Nach der Flucht aus Schlesien fand unsere große Familie Unterkunft in einem kleinen Bauernhaus in Thüringen. Zu essen gab es sehr […]

Da kann man nur staunen!

Swakopmund (sk) – Wer hätte gedacht, dass die Veröffentlichung des Bildes einer südafrikanischen Einrandnote solch eine Reaktion hervorlocken würde. Das Telefon klingelte unaufhörlich. Die Anrufer waren durchweg der deutschen Sprache nicht mächtig und wollten wissen, ob ich daran interessiert sei, einen Schein zu kaufen.   Diese alte Banknote hat Nigel Irua in Plastik eingeschweisst. Hier […]

Locker vom Hocker: Roger, oh Roger!

Liebe Küstenleser! Wenn der Begriff sich nicht gerade auf die gleichnamige Bezeichnung einer deut-schen Heavy-Metal-Band oder eines US-amerikanischen Unternehmens aus der Erotikbranche bezieht, bedeutet Déjà-vu so etwas wie: das Gefühl zu haben, eine an sich neue Situation schon einmal exakt so erlebt zu haben. Kürzlich schaute ich mir den James-Bond-Film For Your Eyes Only (In […]

Blasenentzündung ohne Antibiotika heilen!

Die meisten kennen das, allen voran die Frauen, denn die Blasenentzündung ist ein eher weibliches Problem (Schuld ist wahrscheinlich die kurze Harnröhre der Frau, ebenso der knappe Abstand zwischen Harnröhrenausgang und After) : Häufiger Harndrang sowie Brennen und Schmerzen beim Wasserlassen, Schmerzen im Unterleib sowie eine Veränderung von Aussehen und Geruch des Urins . Foto: […]

KÜSKA-Komitee spendet an SPCA

Swakopmund (sk) – Vergangenen Samstag wurde dem Swakopmunder Tierschutzverein vom KÜSKA-Vorstand ein Scheck im Werte von N$ 11111,- überreicht. Die Summe setzt sich aus der weltweit bekannten magischen Zahl Elf des Karnevals zusammen, einer nach mittelalterlichen Vorstellungen teuflichen Zahl der Maßlosigkeit, die bei der Wiederbelebung des Kölner Karnevals Anfang des 19. Jhs. andererseits als Symbol […]

Callista Gebser und das Haus in Wlotzkasbaken

Folge 3 von 3 Swakopmund  – Die heute als 87jährige in der PrinzessinRupprecht-Residenz lebende Callista Mühlbach genoss es immer, wenn es von der Farm Nudupsdrift bei Maltahöhe nach Wlotzkasbaken ging. Dort wohnten sie in einem Zelt und später in dem 1942 von ihrem Vater Hans Gebser erbauten Haus. Ihr Vater war ein leidenschaftlicher Angler und […]

Pompie Burgers neues Vogelbuch

Swakopmund (sk) – Von Beruf ist er orthopädischer Chirurg, und in der Freizeit tauscht er das Skalpell mit einer Kamera aus, um die Vögel Namibias in außergewöhnlich schönen Aufnahmen festzuhalten. Der in Windhoek sesshafte Pompie Burger stellte kürzlich sein zweites Buch ,,Birds of Namibia’’ in ,,Die Muschel” vor. Die kleine, farbenfrohe Ausstellung einiger seiner Prachtfotos […]

Cactus, der Herrchen-Retter

Swakopmund – Die Zunge hängt ihm blaurot aus dem Maul, die Augen stumpf, das Fell verstaubt, er humpelt. Seit 24 Stunden war er verschwunden und mit ihm sein Herrchen. Nun ist er wenigstens wieder da. Er heißt Cactus, ist ein Findelkind aus dem Tierheim und eine Mischung aus Border-Collie, Schäferhund und vielem mehr.  Cactus hat […]

Locker vom Hocker: Namibische Frauenpower

Liebe Küstenleser! Der Mensch lebt von der Hoffnung, und meine Hoffnung setze ich auf die schwarzafrikanische Frau, weil ich mehrfach erfahren habe, wie tüchtig sie sein kann – im Gegensatz zu ihrem männlichen Gegenpart. Ich nenne hier ein simples Beispiel von vielen: Wir hatten vor Jahren unseren Holzzaun mit einer Mauer ersetzt , und unsere […]

21 Jahre Windhoek Consulting Engineering

Walvis Bay (sk) – Das 21. Firmenjubiläum des Küstenzweigs von Windhoek Consulting Engineering wurde vergangene Woche in den stilvollen, neuen Büroräumen in der Hafenstadt gefeiert. Mit Kunden, Partnern und Wegb-gleitern blickt die WCE auf die kontinuierliche Entwicklung der vergangenen 45 Jahre zurück. Begonnen hatte das Unternehmen nämlich bereits in den siebziger Jahren in der Hauptstadt […]